Schulkleidung

Von R. Schulz, 9. September 2009

Mit Beginn des Schuljahres 2007/2008 wurde in unserer Einrichtung eine einheitliche (aber keineswegs eintönige) Schulkleidung eingeführt. Nach einer langen Planungsphase hatten Schulleitung, Lehrerkollegium, Elternbeirat und Förderverein ursprünglich ein Mietkonzept ausgewählt. Da sich das System nicht bewährt hat, wird die Schulbekleidung seit dem Schuljahr 2009/2010 ausschließlich auf Kaufbasis angeboten.

Seit Einführung des Angebotes trägt etwa die Hälfte unserer Schüler/-innen regelmäßig oder unregelmäßig Schulkleidung. Die Initiatoren hoffen, dass sich in den nächsten Schuljahren weitere Schüler und Eltern für das Tragen der Schulkleidung entscheiden.

Vorrangige Ziele des Tragens von Schulkleidung sind die Stärkung des Zusammengehörigkeits-gefühls („Wir-Gefühl“) innerhalb der Schulgemeinschaft und die frühzeitige Bewahrung vor dem Markenzwang, der auch schon in der Grundschule verbreitet ist. Darüber hinaus ist für die Schüler – und hier vor allem für die Schulanfänger die Schulkleidung eine gute Möglichkeit, sich mit der Schule zu identifizieren und somit von Anfang an das Gefühl zu vermitteln, dazuzugehören.

Neben der Martinschule Forchheim und der Volksschule Hilpoltstein war die Volksschule Egloffstein die dritte Schule im Landkreis Forchheim, die sich für Schulkleidung entschieden hat.

Keine Kommentare möglich

Panorama Theme by Themocracy